1

Die Methode

Impuls-Strömen ist eine leicht erlernbare, wirkungsvolle Methode zur Aktivierung unserer körpereigenen Lebens- und Selbstheilungskräfte. Für jedermann völlig simpel und risikofrei anwendbar, ist sie eine der wohl einfachsten Wege zur selbständigen Gesundheitsförderung und Regeneration.

Impuls-Strömen ist die praktische Umsetzung  der über Jahrtausende hinweg gesammelten Beobachtungen und Erkenntnisse über die Zusammenhänge zwischen Körper und Geist und dem Energiesystem, welches beide miteinander verbindet und ihr aufeinander Ein- und Auswirken erst ermöglicht.

Ganzheitliche Psychosomatik

Dieses Wechselspiel wirkt bei allen Menschen gleich und ist da­­­her als überliefertes Volkswissen in vielen Kulturen in Form von Sinn­sprü­chen, bildhaften Beschreibungen, in Gesten und Mimik zu finden. So geht uns z.B. die Angst an die Nieren, das Herz zerreisst uns vor Freude oder Schmerz, die Knie zittern vor Aufregung, bei Wut kommt uns die Galle hoch, bei Kränkung ist uns eine Laus über die Leber gelaufen, Sturheit sitzt uns im Nacken, wenn wir erschrec­ken, greifen wir uns an die Platte auf der Brust, unsere Sorgen liegen wie Steine im Magen und wenn wir zu uns selbst oder anderen die Verbindung verlieren, haben wir die Nase voll, auf jemanden einen Schleim, wollen der Welt was husten oder pfeiffen aus dem letzten Loch.

Unsere uns ständig beschäftigenden bis belastenden Konzepte, Gewohnheiten, Vorstellungen, Gedanken und Gefühle (Geist) binden viel Lebenskraft, die sich - wenn angestaut bis blockiert - zuerst in Form von allgemeinen, oft diffusen An- und Verspannungs-Zuständen ausdrückt (Energiesystem).

Bleiben die Themen ungelöst und unsere Vitalkraft darin gebunden, führt die konstante Reizung oft zu ersten Beschwerden wie zB. Dauerstress, verminderte Regeneration, Schmerzen uvm. Ständig angespannt leidet vor allem unser Entspannungssystem (Vagus/Parasympathikus) darunter, Kopfschmerzen, Schlaf- und Verdauungsstörungen uvm. sind häufig die Folge. 

Ähnlich einem Regenfass, das überläuft, findet unsere so vitale Lebenskraft, die ja nicht verloren gehen kann, irgendwann alternative Wege und Ausdrucksformen in den umliegenden Geweben und Organen – unsere Symptome (Körper). Unsere Belastungen zeigen uns somit auf allen Ebenen (mental, emotional, energetisch, physisch) exakt die Themen an, in denen "viel gute Energie steckt" - also stagniert.

Die auf phänomenologischer Forschungsweise basierende umfassende und stetig wachsende Sammlung dieser Körper-Geist-Zusammenhänge (Volkswissen) ergibt ein exaktes (empirisches) und hilfreiches (evidenzbasiertes) System ganzheitlicher Psychosomatik, das uns ermöglicht, entstehende energetische und physische Symptome besser 'lesen' und als 'Symptomweisheiten' verstehen zu lernen und dadurch ihre meist mentalen und emotionalen Ursachen zu erkennen und verändern zu können


Das Energiesystem

Die immer gleichen Kör­per­stellen, an denen diese Energieblockaden stets exakt den jeweiligen Ursachen entsprechend entstehen, wur­den erforscht und als sogenannte Ener­gietore er­kan­­nt. Diese regeln offenbar den komplexen Infor­ma­tions­- und Energiefluß in unserem Körper. Gemeinsam mit all den verschiedenen Energiebahnen bilden die Energietore das bei allen Menschen idente Informations- und Energiesystem.

Ähnlich wie bei unseren Organen, die sich bei jedem Menschen am gleichen Ort befinden, sind auch unsere Energietore immer an den gleichen Körperstellen angelegt. Unser Energiesystem mit seinen Bahnen und Toren ist somit die feinstofflichste all unserer Körperschichten, welche physisch zwar nicht sichtbar jedoch wahrnehmbar und beeinflußbar ist.

Dieses bereits uralte, in vielen Kulturen überlieferte Wissen um die genauen Stellen (Energietore), an denen unsere Lebens- und damit Selbstheilungskraft stauen bzw. 'stecken' kann, ermöglicht uns, diese auch wieder ganz gezielt in Fluß zu bringen.

Ähnlich einem Knick im Gartenschlauch, der mit geringstem Aufwand und Energie ganz leicht wieder gelöst werden und ganz woanders im Garten 'Wunder wirken' kann, reicht auch beim Impuls-Strömen die von den Händen ausströmende Lebensenergie und das Wissen um die Position der Energietore und ihrer Themen, um die 'Knicks im Energiesystem' zu öffnen und unserem Körper seine wunderbaren Selbstheilungskräfte wieder vefügbar zu machen.
 

Die Selbstheilungskräfte

Eine für die Aktivierung unserer Lebens- und Selbstheilungskräfte wesentliche Entdeckung war, dass aus unseren Handflächen und von unseren Fingerspitzen unsere Lebensenergie und Information natürlich und frei abfließt und ausströmt – und das solange wir leben.

Unsere Hände sind daher ganz natürliche Hilfsmittel (ähnlich einem Starterkabel) für die Aktivierung blockierter Lebenskräfte. Durch die sanfte Berührung verschiedener Energietore mit den Fingern (Impuls) werden die dem Körper innewohnende Energie und Weisheit akti­viert und in Fluß gebracht (Strömen) und damit immer mehr verfügbar.

Ähnlich der unsichtbaren Radiowelle, die mittels Energie (Welle, Frequenz) bestimmte Informationen (Sender) transpor­tiert, enthält und transportiert auch unsere Lebensenergie bestimmte Informationen, nämlich die Weisheiten und den Bauplan (Genetik) des ursprünglichen gesunden Körpers – das ist die faszinierende Selbstheilungskraft, die unseren Körper 'zum besten Arzt von allen' macht.

Die gezielte und sanfte Berührung der Energietore mit unseren Händen und Fingern bringt blockierte Energien wieder 'in Fluß' - unsere Selbstheilungskraft wird unserem Körper dadurch wieder zunehmend verfügbar. Der beim Impuls-Strömen angewandte behutsame, achtsame, sanfte und mitfühlende Körperkontakt (auf der Kleidung) bewirkt weiters häufig die Ausschüttung zahlreicher wertvoller, weil höchst regenerativer Heil- und Botenstoffe wie Oxytocin, Serotonin, uvm., wodurch sich zB. Herzfrequenz und Stresshormone oft ganz von selbst 'beruhigen' und noch viele weitere, gesundheitsfördernde, 'erwünschte Nebenwirkungen' entstehen können.

Durch die für Anwender wie Empfänger besonders bequeme und wohltuende Form der Anwendung des Impuls-Strömens entsteht meist eine gründliche Erholung und Regeneration, die häufig auch zur Tiefenentspannung führt. Diese ermöglicht auf mentaler wie emotionaler Ebene oft zusätzlichen inneren Raum und Abstand, der wiederum zu mehr Klarheit und Erkenntnis führen kann.

Werden im Beratungsgespräch das vorhandene Volkswissen bzw. die ganzheitliche Psychosomatik des Impuls-Strömens angeboten und dadurch mögliche Zusammenhänge zwischen unseren Beschwerden und den ihnen häufig zugrunde liegenden ursprünglichen guten Absichten erkannt und verstanden, können sogar die Ursa­chen der Belastungen (Gedanken, Gefühle, Vorstellungen, Sichtweisen, Gewohnheiten, etc.) zunehmend wieder bewußt gemacht und dadurch selbstbestimmt verändert werden.

Dieser Zuwachs an Selbstkompetenz und Eigenmächtigkeit, Selbstbestimmung und Eigenverantwortung, Perspektiven und Handlungsspielräumen sind bekannterweise weitere, in hohem Maße heilsame, gesundheitsfördernde, Resilienz und Kreativität steigernde Wirkfaktoren für mehr Wohlbefinden, Lebensqualität und ganzheitliche Gesundheit.

Das Volkwissen

Jeder Mensch wendet dieses uns innewohnende Wissen um die Zusammenhänge, die Energietore und Energiebahnen ständig (meist jedoch unbewußt) im Alltag an. Babys tun das noch völlig unbewusst, Kinder ganz intuitiv und auch wir Erwachsene wenden es automatisch wenn auch ineffizient an, weil wir (noch) nicht erlernt haben, es bewußt und damit optimal im Alltag einzusetzen.

In den Kursen und Ausbildungen für Impuls-Strömen können wir dieses kostbare Gesundheitswissen erlernen, dadurch unsere Gesundheit wieder 'in die eigenen Hände' nehmen und unsere stets vorhandenen körpereigenen, wertvollen Selbstheilungskräfte aktivieren und dadurch selbst völlig einfach, entspannend, risikofrei und gezielt zur Förderung unserer Gesundheit, Resilienz und Lebenskraft (Salutogenese) beitragen. 

>> Weiter zu  "Die Wirkungsweise des Impuls-Strömens"

Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Informationsbroschüre, die Sie als PDF herunterladen können.

 

(Seite als PDF drucken)