Ihre Wirkung

Bild oben: eine Kirlian© Fotografie zeigt die Abstrahlung der Lebensenergie an den Fingerkuppen.

Solange wir leben, fließt oder strömt von unseren Händen und Fingerspitzen ganz natürlich und frei, ohne Anstrengung und rund um die Uhr überschüssige Lebensenergie und –information frei ab und aus. Es handelt sich dabei um die gleiche Art und Qualität von Lebenskraft, die bei den verschiedenen Energietoren stagnieren, blockieren und Symptome bilden kann.

Ähnlich einem Starterkabel an den richtigen Polen können wir durch die sanfte Berührung der richtigen Stellen (Energietore) mit unseren Händen und Fingern Starthilfe geben (Impuls) und damit stagnierende Lebenskräfte und –informationen wieder in's Fließen (Strömen) bringen.

Dadurch kann unser Körper schließlich wieder selbst - in Eigenregie und -intelligenz - seine Regelfunktionen, Regenerations- und Heilprozesse übernehmen und steuern.


Bewusstsein, Energiesystem und Körper - die 3 Pfeiler ganzheitlicher Gesundheit

Energiesystem
Die Kenntnisse über unsere Energiebahnen und -tore und die Aktivierung der Selbstheilungskräfte unseres Körpers bilden damit den zentralen der insgesamt drei Pfeiler zur Gesundheitsförderung des Impuls-Strömens.

Während das Energiesystem vor allem zwischen unserem Bewusstsein und unserem Körper vermittelt und deren auf einander ein- und auswirken erst ermöglicht, ist das Bewusstsein (unsere Konzepte, Gewohnheiten, Gedanken, Gefühle, uvm.) in den meisten Fällen die Quelle bzw. Ursache vieler förderlicher aber auch belastender Entscheidungen und Handlungen und unser Körper häufig die Auswirkungs- bzw. Ausdrucksebene, welche unsere geistig-emotionalen Aktivitäten widerspiegelt.

Bewusstsein
Der zweite Pfeiler, unsere geistig-mentale-emotionale Gesundheit wird beim Impuls-Strömen auf zweierlei Weise unterstützt.

Einerseits durch das geförderte Abschalten, die Erholung und die häufig entstehende Tiefenentspannung während einer Strömsitzung, die oft einen wertvollen 'inneren' Raum und Abstand zu den zahlreichen Gewohnheits- gedanken, -mustern und -gefühlen schafft, die unser Leben viel zu oft und meist unbewusst steuern. Dieser Abstand kann eine distanzierte(re), ganzheitliche(re) Betrachtung der eigenen Lage bewirken und so 'von selbst' entstehende Einsichten, Zusammenhänge und Änderungspotenziale ermöglichen.

Andererseits kann das bewährte weil erprobte Volkswissen um mögliche Zusammenhänge zwischen Körper und Bewusstsein - die ganzheitliche Psychosomatik des Impuls-Strömens - neue Perspektiven, Information und Inspiration anbieten, welche zu einem besseren Selbstverständnis und damit zu mehr Selbstakzeptanz, Selbstbewusstsein und schließlich Selbstkompetenz verhelfen kann.

Körper
Der dritte Pfeiler - unsere körperliche Gesundheit wird beim Impuls-Strömen vor allem durch die besondere Art der Berührung unterstützt. Die achtsame, präsente, absichtslose und gleichzeitig mitfühlend-emphatische Haltung des Anwenders und die sehr sanfte, behutsame, einfühlsame Berührung der Energietore auf der Kleidung des Empfängers führen häufig zu einer richtig guten und tiefen Entspannung und Regeneration. Durch diese besonders wohltuende, mitfühlende Art der Berührung werden sehr leicht und einfach höchst regenerative, selbstregulierende Gesundungs-, und Erholungsmechanismen aktiviert und vom Körper zahlreiche heilsame Botenstoffe, Enzyme und Hormone ausgeschüttet, die dem gesamten Zellstoffwechsel und der Zellerneuerung dienen. 

Salutogenese und Resilienz
In dieser Weise kann Impuls-Strömen ganzheitlich, also auf allen Ebenen unseres Menschseins zur Gesundheitsförderung beitragen und sowohl direkt als auch indirekt Wirkfaktoren aktivieren und unterstützen, die unsere Gesundheit nicht nur erhalten sondern stärken. Durch die Förderung einer gesunden, geistig-mentalen Einstellung, eines praktischen Umgangs mit unseren Lebenskräften und einer genüsslichen Entspannung kann Impuls-Strömen unsere Resilienz fördern aber auch in belastenden Situationen wohltuend begleiten und entspannen. 

Auch bei Beschwerden, Erkrankungen, chronischen Leiden oder der eigenen Genesung im Rahmen der Rekonvaleszenz kann Impuls-Strömen - parallel bzw. zusätzlich zur professionellen Behandlung durch Arzt/Ärztin oder Therapeut/in - einen wertvollen weil geistig-emotional-körperlich entspannungs- und regenerationsfördernden Beitrag zur Gesundung leisten.

Sanfte Berührung mit sanfter Wirkung
Sobald die Grundlagen des Impuls-Strömens im Basiskurs erlernt wurden, kann mit der selbständigen Gesundheitsförderung durch das Halten der Energietore bei uns selbst oder bei unseren Angehörigen begonnen werden. 

Die wichtigste Empfehlung dabei ist, es uns so bequem wie nur möglich zu machen und uns währenddessen bestmöglich zu entspannen. Nach bereits 5 Minuten halten der Energietore werden erste grundlegende Informationen aktiviert. Die angegebenen Strömgriffe 10 Minuten zu halten, ist ein guter Durchschnittswert und nach 20 Minuten steht uns die Gesamtinformation bereits zur Verfügung und unser Körper aktiviert erfahrungsgemäß so viel an Lebenskraft, wie im Moment gut und harmonisch möglich ist.

Den ganzen Tag lang unsere Gesundheit fördern
Da wir die "Starterkabel" - unsere Hände - immer dabei haben, ist die eigenhändige Gesundheitsförderung oft über den ganzen Tag verteilt möglich. Morgens vor dem Aufstehen, in den Öffis auf dem Weg zur Schule oder Arbeit, später im Unterricht, in Besprechungen und in passiven Momenten, an der Haltestelle, in Bus und Bahn, im Warteraum, in der Freizeit, beim Lesen, Musik hören, Fernsehen, abends im Bett und sogar nachts während des Schlafens und natürlich auch ganz gezielt in der 'Strömzeit' für uns selbst oder gemeinsam mit Partner/in, Kind/ern, Gleichgesinnten, als Einzelsitzung beim Profi in der Strömpraxis oder beim erholsamen Austausch in der Strömgruppe.

So entstehen mühelos und sogar ohne Extrazeit oft ein bis zwei Stunden an aktiver Gesundheitsförderung pro Tag. Eine gemeinsame Anwendung zeigt die beste Wirkung, wenn sie in etwa eine bis höchstens eineinhalb Stunden dauert. Ähnlich dem Zähneputzen, wenigstens zwei bis drei mal am Tag das Energiesystem gründlich zu aktivieren und die Zeit auf die verschiedenen Griffe aufzuteilen, ist sehr nützlich und wirkungsvoll.

Lösungserscheinungen

Die durch Impuls-Strömen ausgelöste Aktivierung der körpereigenen Selbstheilungskräfte ist häufig bis zu 48 Stunden danach zu spüren. Sobald unser Körper seine freiwerdenden Kräfte nützt, können verschiedenste Belebungs- bzw. Lösungserscheinungen auftreten.

Ähnlich den unangenehmen aber höchst belebenden Gefühlen beim Erwachen eines "eingeschlafenen Armes" kann die Lösung energetischer Blockaden z.B. als Ziehen oder Prickeln, Zucken, Gurgeln, elektrisch oder auch heiß bzw. kalt wahrgenommen werden. Am Körper können z.B. Empfindungen wie Muskelkater oder -zucken, auffällige Hauterscheinungen oder auch mal Lösungsschmerzen im Bereich der angestauten, belasteten Stellen oder Energietore auftreten. Auf geistiger Ebene können unerwartete Bilder und Gefühle auftauchen, die sich während der Harmonisierung befreien und so bewußt gemacht oder auch nachts geträumt werden.

Die Erfahrungen der letzten über 30 Jahre zeigen, dass durch die sanfte Energetisierung stets ein gut verträgliches Maß an Reinigung und Befreiung alter körperlicher, energetischer und geistiger Blockaden garantiert ist.

>> Weiter zur "Geschichte des Strömens"

(Seite als PDF drucken)